Header  
     
  _Events    
       
 
 
23. ISPU-WM für Riesenschnauzer
 
Rückblick, Fotos und Ergebnisse
   
Termin

23. bis 26. Oktober 2014

   
Veranstalter

Österr. Schnauzer-Pinscherklub

   
Wo: Götzis (Vorarlberg) - Austria
   
   
Richter: A: Christine Hinteregger (A)
   
  B: Georg Benz (D)
   
  C: Werner Haag (CH)
   
   
Infos: >zur Homepage
 
ISPU Riesenschnauzer-WM 2014
 

 
neuVoraussetzung zur Teilnahme bei der ISPU-WM 2014
 
1. Allgemein
 
  • Um den 1. Österreichischen Schnauzer Pinscher Klub 1914 (in weiterer Folge als 1. ÖSPK geführt) an der Weltmeisterschaft der Internationalen Schnauzer Pinscher Union (in weiterer Folge als ISPU-WM geführt) vertreten zu können, ist für Mitglieder des 1. ÖSPK  eine bestandene IPO 3 Prüfung (in den Abteilungen ABC) erforderlich. Die Prüfung muss im Kalenderjahr 2014 abgelegt worden sein.
  • Nachweise bereits bestandener Prüfungen sind nach Ablegung der Prüfung an den 1. ÖSPK zu übermitteln. Der Nachweis über die bestandene Prüfung ist spätestens am Tag der Bundesleistungssiegerprüfung des 1. ÖSPK vorzulegen (nicht bzw. zu spät vorgelegte Nachweise können nicht berücksichtigt werden).
  • Der Qualifikationsmodus zur Teilnahme an der ISPU-WM ist durch den Sportwart des 1. ÖSPK und den Präsidenten des 1. ÖSPK (der vom Sportwart und Präsidenten des 1. ÖSPK nominierte Mannschaftsführer kann zur Beratung beigezogen werden) fest zu legen.
 
2. Bewerbe welche für die Qualifikation zur ISPU-WM herangezogen werden
 
  • Alle nationalen Bewerbe in den Abteilungen ABC
  • Bundes-Leistungssiegerprüfung (BLSP)in den Abteilungen ABC des 1. ÖSPK
 
3. Voraussetzung zur Entsendung der Starter an die ISPU-WM
 
  • Die unter Punkt 1 und Punkt 2 festgelegten Bedingungen
  • Bestandene Prüfung bei der Bundes-Leistungssiegerprüfung in den Abteilungen ABC
 
4. Nominierung
 
  • Die Nominierung der Starter bei der ISPU-WM  obliegt dem Sportwart sowie dem Präsidenten des 1. ÖSPK (der vom Sportwart und Präsidenten des 1. ÖSPK nominierte Mannschaftsführer kann zur Beurteilung beigezogen werden) und wird nach der Bundesleistungssiegerprüfung des 1. ÖSPK festgelegt.
  • Die Veröffentlichung der Teams erfolgt spätestens 2 Wochen (14 Kalendertage) nach der Bundesleistungssiegerprüfung des 1. ÖSPK auf der Homepage des 1. ÖSPK sowie schriftlich (per Mail) an die qualifizierten Teilnehmer.
  • Abgelegte Prüfungen nach der Bundesleitungssiegerprüfung des 1. ÖSPK können nicht berücksichtigt werden.
  • Die Meldung der Teilnehmer zur ISPU-WM erfolgt ausschließlich durch den 1. ÖSPK.
  • Bei Nicht-Teilnahme an der Bundesleistungssiegerprüfung des 1. ÖSPK erfolgt keine Nennung des Starters bei der ISPU-WM durch den 1. ÖSPK.
 
 
Riesenschnauzer-WM